Tote lügen nicht

https://odysee.com/@FaktenFriedenFreiheit:5/Bestatterin-packt-aus:1

»Übersterblichkeit seit Impfkampagnen, überfüllte Friedhöfe, Hausdurchsuchung wegen Flyer-Verteilen. Heute habe ich die mutige Bestatterin Marlies Spuhler im Interview. Sie besitzt ein “Bestattungsunternehmen Spuhler in Rheinland-Pfalz, das seit 16 Jahren in der Familie geführt wird. In dieser Schlüsselposition hat Marlies einige Dinge erleben müssen/dürfen, die sie euch nicht vorenthalten will.«

Allein, dass die ganze repressive Macht des Staates aufgewendet wird, um diejenigen mundtot zu machen, die die schreckliche Wahrheit der “Impfung” aus erster Hand erleben, beweist bereits, dass wir es mit einem geplanten Massenmord durch eugenische Milliardäre und mit Korruption in den höchsten Ebenen der Politik zu tun haben.

Tat twam asi

https://childrenshealthdefense.org/defender/young-people-cancer-death-uk-edward-dowd-analysis/

»Teenagers and young people in their 20s, 30s and 40s in the U.K. are dying from rapidly metastasizing and terminal cancers at an unprecedented rate since mass COVID-19 vaccination began, according to a new analysis by Edward Dowd.«

“Laut einer neuen Analyse von Edward Dowd sterben Teenager und junge Menschen in ihren 20er, 30er und 40er Jahren in Großbritannien in einem noch nie dagewesenen Ausmaß an schnell metastasierenden und tödlichen Krebserkrankungen, seit die Massenimpfung gegen COVID-19 begonnen hat.”

(Die gesamte deutsche Übersetzung, von Uncutnews, finden Sie hier.)

Die Daten, dass mit Covid und der mRNA-Injektion eine globale Keulung der Menschheit durchgeführt wurde und wird, bringen mit jedem Tag noch schrecklichere Klarheit in dieses furchtbarste Verbrechen der Menschheitsgeschichte. Es lässt sich nicht mehr bestreiten, sogar die offiziellen Daten der Regierung, die mit Sicherheit noch drastisch geschönt sind, können es nicht mehr verbergen.

Nun haben die Treiber dieser eugenischen Bevölkerungsreduktion zwar wieder und wieder, auf dutzenden, wenn nicht sogar hunderten, von Konferenzen es nachweislich beschworen, dass ihrer Ansicht die Menschheit unbedingt auf die Zahl von 2 Milliarden oder gar nur mehr 500 Millionen Menschen schrumpfen müsste, also 6 oder sogar mehr als 7 Milliarden Menschen sterben sollen, und insofern ist es nicht verwunderlich, dass diese Ultrakriminellen mit der Spritze ein solches Vorhaben betreiben.

Aber warum machen so viele mit? Insbesondere, warum machen die Ärzte mit, viele sogar begeistert? Ich meine, die haben ihren Beruf doch ergriffen, weil sie Menschen helfen wollten, wie kommt es, dass die auf einmal die besten Komplizen dieser entsetzlichen Tat geworden sind? Um das zu verstehen, ist es notwendig, die Geschichte der modernen Medizin und das System, in welchem sie heute ausgeführt wird, zu betrachten. „Tat twam asi“ weiterlesen

Anatomie eines Massenmords

US-Senator Ron Johnson zeigt eine Tabelle mit Daten aus dem staatlichen VAERS-System. In VAERS werden in USA medikamentöse Schadensereignisse erfasst. Die von Johnson gezeigte Tabelle, erstellt aus originalen VAERS-Daten, bezieht sich auf einen Zeitraum von insgesamt 28 Jahren, und wurde und wird überall zensiert.

MedikamentNebenwirkungenToteTote/Jahr
Ivermectin4.26543616
Hydroxychloroquin28.8232.33785
Grippe-Impfungen220.3462.33787
Dexamethason110.18519.599713
Paracetamol136.07930.6341.114
Remdesivir9.2902.240770
COVID-Impfstoffe1.605.76436.50113.036

Hinzuzufügen ist außerdem, dass die Daten für die mRNA-Injektionen massiv nach unten verfälscht wurden, wie wir inzwischen wissen.

Geheim, geplant, gewollt

https://journalistenwatch.com/2023/11/13/ein-apokalyptisches-ausmass-an-nebenwirkungen/

»Es verdichtet sich also abermals der Verdacht, dass die von Anfang erkennbaren Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe vertuscht wurden, um sie so schnell wie möglich auf den Markt werfen zu können. Wider besseres Wissen oder zumindest trotz sehr begründeter Zweifel, wurden sie zugelassen und unter massivem politischem und gesellschaftlichem Druck verbreitet. Milliarden von Menschen wurden getäuscht und gegen ihren Willen einem medizinischen Versuch unterzogen, der zahllose Todesfälle und schwerste gesundheitliche Schäden verursachte.«

Das “British Medical Journal”, eine der angesehensten medizinischen Fachzeitschriften der Welt, klagte über den “Freedom of Information Act” (FOIA) die vertuschten und verheimlichten Nebenwirkungsdaten der mRNA-Injektionen frei. Und fand ein apokalyptisches Ausmaß von Schwerverletzten und Toten.

Es ist ein globaler Anschlag gegen die Menschheit. Andere Impfungen wurden schon nach drei oder gar nur einem Toten vom Markt genommen, aber bei mRNA sieht man noch immer weg, drängt die Menschen immer weiter, es wieder und wieder einzunehmen, und ignoriert alle furchtbaren Folgen. Es gibt keine andere Erklärung, als dass einem solchen Verhalten ein geheimer, geplanter und gewollter Massenmord an der menschlichen Spezies zugrundeliegt.

Das dröhnende Schweigen der Lügner

https://reitschuster.de/post/corona-symposium-im-bundestag-und-mainstream-schaut-weg/

»Die zweitgrößte Oppositionspartei veranstaltet ein zweitägiges Symposium zu einem der strittigsten Themen der vergangenen Jahre – und die großen Medien ignorieren es komplett. Von den öffentlich-rechtlichen Sendern, die Milliarden Zwangsgebühren einsammeln unter der Auflage, umfassend und ausgewogen zu senden, keine Spur weit und breit.«

Es gibt ja diese Leute, die sagen, ja, da ist vieles schiefgelaufen in der P(l)andemie, aber man hat es doch nur gut gemeint und mit besten Absichten gehandelt. Doch wenn man sich ansieht, mit welch stupender Ignoranz brachial weggesehen wird bei der Aufarbeitung, dann gibt es keine andere Erklärung: Massenmörder vergiften die Menschen mit dem ausdrücklichen Ziel der Tötung, und nun tun ihre Lakaien bei den Lügenmedien alles, um ein hinterlistiges und abgrundtief böses Jahrtausendverbrechen zu vertuschen.

Ohnehin bräuchte es sehr gute Argumente, um die Vermutung einer globalen Keulung der Menschheit zu entkräften, denn diejenigen, die das Ganze veranstaltet haben, sind selbsterklärte Eugeniker, die es doch schon zig-mal herausposaunt haben, dass sie der Ansicht sind, dass die Anzahl der Menschen drastisch reduziert werden müsste. Aber bei den Systemtröten hat man gar keine Argumente, erst recht keine guten, also versucht man die immer unbestreitbarer werdende Wahrheit immer krampfhafter totzuschweigen.

“Ich akzeptiere keine Gesundheitsratschläge von Leuten, die der Ansicht sind, dass der Planet übervölkert ist”, las ich kürzlich auf Twitter. Wie wahr und treffend.

Die Gier frisst sich selbst

https://multipolar-magazin.de/artikel/process-2

»Worüber wir heute sprechen, ist in seiner Tragweite kaum fassbar. Aus internen Pfizer-Dokumenten geht hervor, dass im Rahmen der Zulassungsstudie für die Corona-Präparate andere Stoffe getestet wurden, als man später an die Bevölkerung verabreichte. Sie, Herr Schilling, wiesen kürzlich in einem ausführlichen Beitrag darauf hin. Die israelischen Forscher Joshua Guetzkow und Retsef Levi haben den Sachverhalt zuerst öffentlich bekannt gemacht, die beiden haben die Pfizer-Dokumente, die seit längerer Zeit Stück für Stück in langwierigen Verfahren freigeklagt werden, gesichtet und in einem Brief, der im British Medical Journal im Mai dieses Jahres veröffentlicht wurde, den Skandal geschildert. Bislang ohne nennenswerten Widerhall in der Öffentlichkeit. Niemand berichtet.«

Die Pharma-Unternehmen mussten behaupten, dass die experimentelle Gentherapie eine Impfung ist. Denn nur für Impfungen gibt es Haftungsfreistellung, und man wusste ganz genau, wie katastrophal das Nebenwirkungsprofil der neuartigen Technologie ist, brauchte also unbedingt eine Haftungsfreistellung. Hätten die Unternehmen – wahrheitsgemäß – offengelegt, dass die Covid-Spritze ein Medikament ist, und ein Gentherapeutikum noch dazu, hätten zum einen sehr strenge Prüfregularien gegriffen und zum anderen die vollständige Haftung für alle Schäden.

Aber da gibt es einen riesigen Pferdefuß. Bei Medikamenten bezieht sich die Zulassung nur auf das Endprodukt – wie es hergestellt wird, ist egal, das Endprodukt muss nur die Wirkstoffe in der zugelassenen Zusammensetzung enthalten. Bei Impfungen hingegen schließt die Zulassung den Herstellungsprozess ein.

Für die mRNA-Injektion, behauptet als Impfung, gibt es eine Zulassung für ein Herstellungsverfahren, das zwar ein reines Produkt erzeugt, aber teuer und zeitaufwändig ist. Deshalb haben die Pharma-Unternehmen nach der Zulassung für diese Herstellungsvariante 1 auf ein zweites Verfahren umgestellt, das Bakterien das Produkt erbrüten lässt. Wodurch a) massive DNA-Verunreinigungen (bis zu 45%) in die Gülle eingebracht wurden, mit hohen Gesundheitsrisiken wie z.B. Krebs, sowie b) sämtliche “Impfungen” ohne Zulassung waren. Niemand hat wirksam eingewilligt, und jeder Impfarzt hat schwerste Körperverletzungen begangen.

Buchhalter des Grauens

https://dailyclout.io/bombshell-pfizer-and-the-fda-knew-in-early-2021-that-the-pfizer-mrna-covid-vaccine-caused-dire-fetal-and-infant-risks-they-began-an-aggressive-campaign-to-vaccinate-pregnant-women-anyway/

»Pfizer and FDA Knew in Early 2021 That Pfizer mRNA COVID “Vaccine” Caused Dire Fetal and Infant Risks, Including Death. They Began an Aggressive Campaign to Vaccinate Pregnant Women Anyway.«

“Pfizer und die FDA wussten Anfang 2021, dass der mRNA-COVID-“Impfstoff” von Pfizer ernste Risiken für Föten und Säuglinge, einschließlich des Todes, mit sich bringt. Sie begannen eine aggressive Kampagne, um schwangere Frauen trotzdem zu impfen.”

Naomi Wolf und Steve Bannon arbeiten sich weiter unermüdlich durch die von Pfizer freigeklagten Daten, aus den Tests vor und kurz nach Markteinführung der mRNA-Injektion. Pfizer wollte diese Daten für 75 Jahre geheim halten, und dessen Kontrolleure wussten ganz genau warum. Wir (die Menschheit) werden angegriffen von einer extrem feindlichen und bösartigen Macht. Sie ermordet uns und unsere Kinder, sie tötet sogar die Föten im Mutterleib. Und wen sie nicht tötet, den sterilisiert sie – diese Macht will uns die Fähigkeit nehmen, uns fortpflanzen zu können. Die extrem feindliche und bösartige Macht will uns ausrotten. Dies ist ein Auslöschungsangriff auf die Menschheit.

Pfizer wusste es von Anfang an, die Aufsichtsbehörden wussten es von Anfang an, die Politiker wussten es von Anfang an. Bewiesen aus Pfizers eigenen Daten. Es ist vorsätzlich, geplant und teuflisch.

5,6 Milliarden Menschen wurden mit der mRNA-Biowaffe injiziert. Eine unbekannte Zahl davon erhielt nur ein Placebo, hat also (bisher) Glück gehabt. Bisher in Klammern deshalb, weil die feindliche Macht die nächsten solchen Angriffe bereits verbindlich angekündigt hat und deren Produktion bereits anfährt, sowie diese Injektionen künftig in steigender Frequenz unter vorgehaltener Waffe (von Polizei und Militär) ständig wiederholen will. Außerdem bringt man das Gift gerade in die Nahrungsmittelkette ein, die Menschen sollen es in Kürze mit Milch, Fleisch, Gemüse und Getreide unwissentlich einnehmen. Damit niemand mehr Glück gehabt haben kann – nach einigen Jahren soll jeder die mRNA-Biowaffe erhalten haben. Von der der Hersteller sagt, sie sei ein “neues Betriebssystem” für den Menschen.

Für die Überlebenden vielleicht, aber wer will das eigentlich überleben? Wenn diese feindliche Macht trotz ihrer monströsen Verbrechen weiterhin diesen Planeten kontrolliert, künftig mit 15-Minuten-Freiluftgefängnissen, Insektenfraß und Dauerüberwachung, und Kinder nur noch aus Brutfabriken mit künstlichen Gebärmüttern und genetischer Selektion, selbstverständlich nur für Superreiche; wenn diese explizit und unmissverständlich vom WEF und der UN wieder und wieder als unbedingt und zwingend behaupteten Ziele tatsächlich Realität würden – wer würde leben wollen, das zu sehen?

Die Kinder des Todesengels

https://www.naturalnews.com/2023-04-28-hospitals-became-death-murder-facilities-during-covid.html

»Reports are flooding in about the horrors that took place at hospitals all across the country, many of which abused patients and committed systemic medical murder in the name of “saving lives” and “stopping the spread.”«

“Im ganzen Land häufen sich die Berichte über die Gräueltaten, die in Krankenhäusern begangen wurden, von denen viele Patienten misshandelten und im Namen der ‘Rettung von Leben’ und der ‘Eindämmung der Ausbreitung’ systematische medizinische Morde begingen.”

Ermöglicht durch das von Donald Trump verabschiedete CARES-Gesetz wurde unter dem Deckmantel von Covid massenhaft Euthanasie in den USA, sowie in vielen anderen Ländern weltweit nach dem Vorbild der USA, verübt. Und dies unter Einsatz besonderer Heimtücke, weil man behauptete, für das Leben der, in Wahrheit mit Remdesivir, Beatmung, Barbituraten, zu Tode Gefolterten zu kämpfen.

Die von Rockefeller begründete sog. “moderne Medizin” bzw. “Schulmedizin” wird es nicht überleben, dass ihre Ärzte, Pfleger, Industrien, und sonstige Protagonisten, aus nackter Geldgier bei dem monströsen Covid-Verbrechen mitgetan haben. Niemand wird künftig noch zu solchen Ärzten gehen – die medizinischen Mittäter des Covid-Wahnsinns haben sich selbst als direkte Nachfolger der Mengeles und Pawlows offenbart.

Eine sehr gute Übersetzung des Artikels von Natural News finden Sie bei Legitim.ch (vielen Dank!).

Die Einsamkeit des Exils

https://www.berliner-zeitung.de/open-source/lebenslauf-und-impfnebenwirkungen-wie-haelt-es-karl-lauterbach-mit-der-wahrheit-li.341955
(lokale Kopie)

»Von einer „nebenwirkungsfreien Impfung“ hatte Lauterbach am 14. August 2021 auf Twitter geschrieben. Im „Heute Journal“ räumte er am 12. März 2023 ein, dies sei „eine Übertreibung in einem missglückten Tweet“ gewesen, er habe jedoch „sehr sehr häufig zu den Nebenwirkungen der Impfung Stellung genommen“. Das stimmt, doch wie sahen diese Stellungnahmen aus? Noch am 13. Februar 2022 sagte der Bundesgesundheitsminister bei „Anne Will“ (es ging darum, noch mehr Menschen von der Corona-Impfung zu überzeugen): „Die Impfungen sind halt mehr oder weniger nebenwirkungsfrei. Das muss immer wieder gesagt werden.“ Dabei hatte der am 8. Dezember 2021 als Minister vereidigte Lauterbach bereits zwei Tage nach seiner Berufung deutliche Warnungen zum Thema Impfnebenwirkungen aus Tübingen erhalten. Am 10. Dezember 2021 schrieben die Tübinger Pandemiebeauftragte Lisa Federle und Oberbürgermeister Boris Palmer gemeinsam einen Brandbrief an Lauterbach.“«

Lauterbach wusste bereits sehr früh, dass die Impfung nicht nur nicht nebenwirkungsfrei ist, sondern dass sie bei jungen Menschen (mit ihrem nahe null Risiko von Corona) sogar besonders schwere Schäden hervorrufen kann. Kronzeugen: Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer und die Tübinger Pandemiebeauftragte Lisa Federle. Trotzdem hat Lauterbach öffentlich immer wieder von einer angeblich nebenwirkungsarmen oder sogar nebenwirkungsfreien Impfung gefaselt, und diese völlig wahrheitswidrigen Behauptungen mit einer weiteren frei erfundenen Behauptung verknüpft, nämlich der des angeblichen Schutzes der mRNA-Nadel vor Weitergabe des Virus’ – obwohl diese (mittlerweile bewiesen inexistente!) Eigenschaft damals noch gar nicht untersucht worden war. Dies (die fehlende Untersuchung) ist auch in den Zulassungsstudien offiziell festgehalten und den verantwortlichen Behörden bekannt. Womit zweifelsfrei diese weitere Behauptung (des Transmissionsschutzes) ebenfalls frei erfunden von Lauterbach und anderen gewesen ist. Wenn man etwas nicht beobachtet (untersucht) hat, kann man keine Aussage über seine Eigenschaften treffen, und wer es doch tut, begibt sich ins Reich der Phantasterei. Und dies (bewiesenermaßen zumindest für die Impfschäden) in der Causa Corona auch wider besseres Wissen, also vorsätzlich. Die Öffentlichkeit wurde in beispielloser Weise angelogen und falsch informiert, um maximalen Druck aufzubauen, damit nur ja jeder in die Genbastelnadel geht.

Ich glaube, Menschen, die sich der experimentellen Genbehandlung unterzogen haben, können es nicht wirklich nachvollziehen, wie das damals für uns, die unbeugsamen Standhaften, gewesen ist. Impf dich, oder du wirst sterben! Totaal ungefährlich. Impf dich, oder du wirst andere töten! Totaal ungefährlich, du rücksichtsloses egoistisches Dreckschwein! Und ich saß hier mit einem Teenie in einem Alter, in dem man normalerweise das erste Mal in die Welt hinauszieht und der Freundeskreis und das Beisammensein damit das Wichtigste auf der Welt sind. Weil man nämlich damit beginnt, sich von zuhause abzunabeln. Nun, gottseidank, er hat mir vertraut, und heute ist er mir sehr dankbar. Aber was hat man ihm eigentlich alles gestohlen?

Ich hatte für mich schon recht früh entschieden, dass ich das Risiko der experimentellen Genbehandlung für weit höher als das der Krankheit einschätze, trotz Alter und Vorerkrankung (Keuchhusten zwei Jahre zuvor). Sobald nämlich Ioannides und Streeck unabhängig voneinander bereits im April 2020 festgestellt hatten, dass die Sterblichkeit von Corona höchstens der einer mittelschweren Grippewelle entspricht, war für mich sonnenklar, dass ich auf gar keinen Fall ein hastig zusammengeschustertes Medikament mit einem völlig neuartigen und erstmalig eingesetzten Wirktyp einnehmen werde. Grippen habe ich schon mehrere gehabt, für sowas mach ich mich nicht zum Versuchskaninchen für unbekanntes Zeug. Und das galt gleich dreimal für meinen Jüngsten (der noch bei mir lebt), erst recht sollte der für niemanden Laborratte sein.

Und dann kam eine lange Zeit der Einsamkeit. Wir sind nicht mehr vor die Tür gegangen, haben uns alles, wirklich alles liefern lassen. Was man sich nicht liefern lassen konnte, hatten wir eben nicht, aber heutzutage kann man sich ja wirklich fast alles liefern lassen. Inzwischen erfuhr man, dass über die Tatsache einer experimentellen Genbehandlung vor Injektion jeder vollständig aufgeklärt wurde, dass er an einem Experiment teilnimmt, und sogar (weil er dieses Wissen bestätigte zu haben) den Hersteller der mRNA-Nadel haftungsfrei stellte. Ich war absolut sprachlos, dass es so viele Menschen gab, die derartiges wissentlich mit sich machen ließen. Und uns (mRNA-Verweigerer) verrückt schimpften, und als gemeingefährlich und intellektuell minderbegabt.

Man sagt, wer nicht aus der Geschichte lernt, ist verdammt, sie zu wiederholen. Aber wissen Sie was, wenn einer doch aus der Geschichte lernt – dann ist er dazu verdammt, hilflos mit ansehen zu müssen, wie die (meisten) anderen die Geschichte wiederholen. Man fühlt sich, als wäre man in einem Zug gefangen, dessen Lokführer gerade einen mRNA-Hirninfarkt erlitten hat, und der führerlos auf den Abgrund zurast. Niemand scheint es zu bemerken, und wenn doch einer aufsteht und sagt, um Himmels willen, wir müssen nach vorne ins Führerhaus, dann bringen die anderen ihn rabiat zum Schweigen.

Aber es wird besser. Viel besser sogar. Die Zeit der Einsamkeit ist schon lange vorbei, und Artikel wie der eingangs verlinkte in der Berliner Zeitung sind ein echter Hoffnungsstrahl, dass gerade eine zweite Epoche der Aufklärung heraufdämmert.

Sie tut bitter not.

Das Zeichen des Biests

https://tkp.at/2023/04/26/mrna-pflaster-als-innovation-fuer-naechstes-covid/

»Ein mobiles Gerät soll 2 cm breite Pflaster drucken, das Hunderte winzige Nadeln enthält. Damit soll dann der mRNA-Stoff verabreicht werden, wenn das Pflaster auf die Haut gedrückt wird. Die neue Erfindung sei besonders „für Impfgegner angenehm“, denn das Pflaster sei „relativ schmerzfrei“. Der Drucker ist bereits entwickelt, sagen Wissenschaftler.«

Es ist wohl eines der Dinge, für die so mancher meiner Leser denkt, oh Mann, das ist aber wirklich übertrieben – ich schreibe oft von unserer Zukunft als Biorobotersklave, wie sie die Kabale (des Bösen) für uns plant. Und naja, bitte stellen Sie es sich doch einmal bildlich vor: In einer 15-Minuten-Stadt, der Wecker klingelt und Sie müssen zur Arbeit. Aber zuerst müssen Sie an den Pflasterdrucker und sich das neueste Impfpflaster abholen. Es wird täglich festgelegt von irgendwelchen Autoritäten, was gerade angeblich an gefährlichen Sachen rumginge, und das wird dann nachts als Programm auf Ihren Pflasterdrucker geladen. Dieses Pflaster bewirkt, neben der Einbringung von genverändernden Substanzen, außerdem einen unsichtbaren Barcode unter Ihrer Haut – Mikronadeln tätowieren Sie unter Verwendung eines Enzyms mit dem sinnigem Namen “Luziferase” (Patent von Bill Gates, Geräte dafür bereits verfügbar).

Und falls Sie dieses Tatoo nicht haben, können Sie gar nicht erst vor die Tür. In Ihrer eigenen Haustür ist so ein Luziferase-Leser, und wenn der nicht den aktuellen Code liest, können Sie Ihre eigene Haustür nicht öffnen. Und auch kein Fenster. Naja, bleibe ich eben zuhause, denken Sie vielleicht, aber nun darf Sie auch niemand mehr beliefern … Tja, jede Wette, Sie werden sich das Pflaster aufkleben, außer Sie sind Maximilian Eder und beschließen im Hungerstreik zu sterben, aus Protest gegen die herrschenden Mächte. Jedenfalls, was ist denn da drin, in diesem Pflaster? mRNA-Technologie. Man will also künftig laufend an Ihrer Genetik herumbasteln. Soso. Wozu? Und was lässt sich damit alles in Ihrem Geist und Ihrem Körper anrichten? Was wird sich mit mehr Forschung noch alles damit anrichten lassen?

Es ist auch alles schon fertig, und es hat Milliarden, vielleicht sogar Billionen Dollar gekostet. Das haben die bestimmt nicht aus Jux und Dollerei investiert. Und trotzdem glauben manche, die Kabale wolle keine Biorobotersklaven aus den Überlebenden ihres Corona-Biowaffenterroranschlags machen? Sie ist doch schon längst dabei!

Der Fall Frank Olson – Deckname Artischocke

Quelle ARTE TV https://www.youtube.com/watch?v=O7xD7_IJIrk

Bei einem Themenabend von ARTE TV vor zwanzig Jahren zum Thema Geheimdienste wurde auch eine Dokumentation über einen Sohn ausgestrahlt, der seit Jahrzehnten den rätselhaften Tod seines Vaters aufklären will. Sein Vater Frank Olson arbeitete in der biologischen Forschung des US-amerikanischen Militärs zu Anthrax-Biowaffen, und geriet dann in die Operation “Artischocke”, brutale, von den Nazis übernommene Mindcontrol-Techniken unter Einsatz von Medikamenten, Drogen und schlimmster Folter. Es war für den Sohn mit 9 Jahren ein schrecklicher Schock, als sein Vater plötzlich tot war und es herauskam, dass die CIA ihn umgebracht hat. Das ist amtlich, die US-Regierung hat sich dafür (durch Präsident Gerald Ford) entschuldigt – um zu verhindern, dass der Grund dafür ans Licht kommt. Und es ist ein wirklich furchtbarer Grund.

Wer sich nach solchen Enthüllungen immer noch nicht vorstellen kann, dass das mRNA-Gift ein Biowaffenterroranschlag gegen die Menschheit ist, der muss hirntot sein.

Fake-News bei der Tagesschau zur Rechtslage bei Impfschäden

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einer aktuellen Falschmeldung der Tagesschau zu der Rechtslage bei COVID-19 Impfschäden. Im Rahmen einer Rechtsverordnung speziell für COVID-19 hatte schon Jens Spahn für den Wegfall des § 84 des Arzneimittelgesetzt (AMG) gesorgt und damit die Haftung der Hersteller bei Impfschäden enorm entschärft. Bei der Tagesschau versucht man weiterhin Normalität vorzutäuschen und verschweigt die speziell für SARS-CoV2 geänderte Gesetzeslage und die stark verkürzten Zulassungsverfahren der Impfstoffe. Diese wurden nach „vorher undenkbaren“, beschleunigten Verfahren zugelassen, wie das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) selbst sagt. Diese Verfahren boten aber nicht die erforderliche Sicherheit. Wie RAin Jessica Hamed feststellt, hat der Staat die Gesetzeslage zu seinen Gunsten so verändert, dass ein Anspruch auf Schadensersatz wegen eines Impfschadens gegen die Hersteller gerichtlich fast nicht mehr durchsetzbar ist. Schadensersatz, den der Staat den Herstellern nach den EU Verträgen erstatten müsste.

Ein Gastbeitrag von Johannes Kreis
mit freundlicher Genehmigung, vielen Dank!

Eine aktuelle Falschmeldung der Tagesschau handelt von der Rechtslage bei Impfschäden durch die neuartigen mRNA Impfstoffe gegen SARS-CoV2. Bei diesen Impfstoffen sei die Rechtslage im Prinzip so wie bei allen anderen Arzneimitteln.

● „Coronavirus – Zahlreiche Klagen wegen möglicher Impfschäden“, Tagesschau, 11.04.2023, https://www.tagesschau.de/inland/corona-impfschaeden-klagen-101.html

Für Covid-19-Impfstoffe gelten im Prinzip dieselben Haftungsregeln wie für andere Arzneimittel, etwa nach dem Arzneimittelrecht oder dem Produkthaftungsgesetz.“

Das ist nach § 15 Produkthaftungsgesetz und §3 Abs. 4 MedBVSV („Verordnung zur Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung mit Produkten des medizinischen Bedarfs bei der durch das Coronavirus SARS-CoV-2 verursachten Epidemie“) falsch. „Fake-News bei der Tagesschau zur Rechtslage bei Impfschäden“ weiterlesen

AUF1-Exklusivinterview mit Dr. Ryan Cole

https://www.auf1.tv/auf1-spezial/dr-ryan-cole-nach-dem-gen-stich-fuehrt-der-koerper-krieg-gegen-sich-selbst/

»Im AUF1-Exklusivinteriew mit Kornelia Kirchweger spricht Dr. Cole über die vielen schweren gesundheitlichen Schäden, etwa auch an der Fruchtbarkeit, die von den mRNA-Injektionen verursacht werden. Er schildert auch, wie kritische Ärzte mundtot gemacht und wirksame Medikamente, wie etwa Ivermectin, unterdrückt bzw. schlechtgeredet wurden, um die experimentellen Gen-Stiche verkaufen zu können. Im fast einstündigen Interview wird das beängstigende Ausmaß der Impf-Schäden erst richtig klar. „Die, die das den Menschen im Namen der Wissenschaft zufügen, müssen zur Verantwortung gezogen und gestoppt werden“, fordert Dr. Cole.«

Dr. Ryan Cole ist Pathologe, Notfallmediziner und Allgemeinmediziner. Stück für Stück zerlegt er all die Lügen rund um Corona. All das hatte mit Wissenschaftlichkeit nicht das Allermindeste zu tun. Dr. Cole beweist zum Beispiel, dass es von Anfang an eine sinnlose und zum Scheitern verurteilte Idee war, gegen das Virus überhaupt zu impfen, mit egal was. Oder er zeigt auf, wie menschenfeindlich das Verhalten der Kliniken war “Gehen Sie nach Hause, wenn Ihre Lippen blau sind kommen Sie wieder und wir versuchen dann, Ihr Leben zu retten.” Dr. Cole sagt, das wäre so, als würde man jemanden mit einem gebrochenen Bein nach Hause schicken, und er soll wiederkommen, wenn das Bein schwarz wird, dann schaut man, ob man es amputieren muss. Und wieviele Menschen hat eine massenmörderische Politik auf dem Gewissen, die lebensrettende Medikamente sogar strafrechtlich hat verfolgen lassen? Es läuft einem ein Schauer über den Rücken, wenn Dr. Cole von Ivermectin und Hydroxychloroquin erzählt. Aber wenn er dann zu den vielen schweren Impfschäden kommt, wird es erst richtig übel.

“Das ist keine Wissenschaft”, sagt Dr. Cole, “dahinter steckt eine Agenda … Dies ist eine horrend gefährliche Plattform und sie muss sofort vom Markt genommen werden.” (paraphrasiert)

Wovor sogar Mafiabosse Angst haben

Stellen Sie sich vor, eine heimtückische Verbrecherorganisation begeht einen globalen Mordanschlag und tötet Millionen Menschen. Mit dem selben Anschlag verbunden ist außerdem die heimliche Sterilisation von weiteren zig Millionen Menschen. Das giftige Tatmittel wird außerdem an Schwangere gegeben, diese werden sogar förmlich dazu genötigt, obwohl die Verbrecher von Anfang an (bewiesen durch deren Unterlagen) wussten, dass 80% der Babys von injizierten bzw. vergifteten Schwangeren sterben. Weiterhin, das Gift wurde als Heilmittel bzw. Prophylaxe gegen eine behauptet gefährliche Krankheit beworben, sollte sogar gesetzlich vorgeschrieben werden, und wurde es auch an einigen Orten und für einige gesellschaftliche Gruppen, aber dieses besagte (Gift-) Mittel erhöht, völlig entgegen seiner Produktversprechen, nicht nur die Wahrscheinlichkeit, die Krankheit zu bekommen, sondern es fördert darüber hinaus sogar die Entstehung von Krebstumoren, und in besonders aggressiven (“Turbokrebs”) Varianten noch dazu.

Diese Verbrecherorganisation schickt sich nun an, die globale, absolute und totale Macht über die Welt zu erringen, und zwar mithilfe einer Institution, der zwar alle Politiker der Welt rechenschaftspflichtig sind, in welcher aber kein einziger gewählter oder rechenschaftspflichtiger Mitarbeiter sitzt, auch nicht in deren Leitung. Besagte Institution wird vollständig von der Verbrecherorganisation kontrolliert. Und das ganze ist kein James Bond-Film, sondern nackte und brutale Realität weltweit. Und übrigens, die Institution kündigt weitere und künftig sogar dauerhafte Raubzüge nach dem Corona-Schema ununterbrochen und überall lautstark an, und will sie in Kürze alleine und jederzeit anordnen können.

“Warum geben sie die Kontrolle nicht gleich an die Mafia”, kommentiert Gerhard Wisnewski. Aber ich finde, da drückt er sich sehr vornehm aus. Die Mafia, das sind doch geradezu Ehrenmänner im Vergleich zu dem, womit wir es zu tun haben… Ich glaube, das sind Leute, vor denen hat sogar die Mafia Angst.

Nichts ist vorbei

Michael Ballweg ist heute aus der Untersuchungshaft freigekommen. Ich freue mich sehr für ihn. Wir sollten jedoch nicht vergessen, dass der totalitäre Umgang der BRD mit Regimekritikern viele getroffen hat. Zum Beispiel sitzen immer noch einige Ärzte im Knast, oder werden weiter angeklagt, weil sie Maskenbefreiungs- oder Impfunfähigkeitsatteste ausgestellt haben. Diese Menschen haben nur das getan, wofür sie ihre Befähigung nachgewiesen haben und für das sie zugelassen sind, aber das ist noch nicht einmal das Unglaublichste daran (diese Ärzte zu verfolgen). Mittlerweile ist es felsenfest belegt, dass die Masken nur gesundheitsschädlich sind und weder einen individuellen noch einen allgemeinen Beitrag zur Gesundheit leisten, von ein paar wenigen Spezialsituationen abgesehen. Und für das mRNA-Gift gehen die Geschädigtenzahlen so krass in die Höhe, dass die Europäische-Arzneimittel Agentur EMA dazu übergegangen ist, die betreffenden Daten zu manipulieren, um das furchtbare Ausmaß der Katastrophe zu verbergen. Bedeutet, die Ärzte, die dergleichen Bescheinigungen ausgestellt haben, sind waschechte Lebensretter, sitzen dafür aber im Gefängnis. Nichts ist vorbei.

Der Tag wird kommen

https://rumble.com/v2djfco-mwgfd-pressekonferenz-vom-15.03.23-genbasierte-impfstoffe-das-pharmaverbrec.html

»Am 15.03.2023 fand die zweite Pressekonferenz der MWGFD in München statt. Neun Fachexperten haben sich dem Thema der genbasierten „Impfstoffe“ angenommen und die Frage gestellt, ob es sich hier nicht um das größte Pharmaverbrechen des Jahrhunderts handelt. Die Fakten liegen auf dem Tisch. Nahezu alle Medien blicken inzwischen den Tatsachen ins Auge, thematisieren aber nicht die Dimension der Schäden und die Wucht der Zahlen. Am 28.02.2023 hielt die MWGFD dazu ein siebenstündiges Online-Symposium mit 22 Fachexperten ab. Diese Pressekonferenz verdichtet nochmal die Essenz dessen, was an Fakten und Erkenntnissen zum womöglich größtem Pharmaverbrechen vorgetragen wurde.«

Man kann sich nur dankbar verneigen vor diesen Wissenschaftlern und Ärzten, die nicht aufhören, für die Menschheit zu streiten, obwohl man sie mit so viel Dreck beworfen hat und immer weiter bewirft.

Was für ein wohltuender Unterschied zu denen, die alle an sich das Gleiche daherreden, man müsse nur an seinem Innen arbeiten, dann würde das Außen sich von alleine ändern. “Trust the plan”, Esoterik-Version. Oder auch: Wie man die größten Binsenwahrheiten edel und teuer verpacken kann. Dabei ist es doch andersrum grad genauso, was sich im Außen ändert, ändert auf jeden Fall auch etwas im Innen. Weiß jeder, der hungrig ist und dann isst. Seltsam nur, dass diese ebenfalls offensichtliche und völlig reziproke Wahrheit verschwiegen wird. Von teuer Bezahlten, die ihr Außen ändern wollen, damit sich – freilich – auch ihr Innen ändert?

Na egal, ich will niemandem den guten Willen absprechen. Selbstverständlich, sich seiner eigenen Fehler und Unzulänglichkeiten bewusst zu werden, und daran zu arbeiten, ist für jeden Menschen wichtig. Nur dass wir das doch alle spätestens mit 3 Jahren gelernt haben sollten, und das Verbreiten solcherlei Grundwissens im Vergleich zu dem, was die Wissenschaftler vom MWGFD leisten, mir als Zeitverschwendung und Ablenkung vom tatsächlichen Schlachtfeld erscheint. In diesem hervorragenden Artikel von Report24 ist übrigens zusammengefasst, wie dieses Schlachtfeld aussieht, falls Ihnen die Zeit fehlt, sich die knapp 4,5 Stunden der Pressekonferenz ansehen.

Man muss verstehen, die Verbrecher haben einen extrem giftigen Stoff in die Menschheit gespritzt. Dieser Stoff tötet manche, versehrt manche, und macht viele unfruchtbar. Mit diesem Stoff wurden 5 Milliarden Menschen angegriffen, wobei eine unbekannte, aber vermutlich recht hohe, Zahl von Angriffen nur mit Placebo-Injektionen ausgeführt wurde. Dieses Verfahren, nämlich alle Welt zur Einnahme einer ungeprüften gentechnischen Substanz zu zwingen, soll dauerhaft etabliert, und auf alle Impfungen, sogar Medikamente und Nahrungsmittel ausgedehnt werden. Man hatte nicht das Ziel, Milliarden Menschen sofort umzubringen und die Überlebenden zu kastrieren, denn das wäre logistisch völlig unmöglich gewesen. Wären z.B. 100 Prozent der mRNA-Spritzen tödlich gewesen, hätte man niemals so viele Menschen stechen können, damit hätte man nur ein paar Tausend “erwischt” und dann hätten alle anderen schon längst gemerkt, was los ist.

So konnte das also auf keinen Fall funktionieren, deshalb ersann man den Plan, nur einen kleinen Teil der Nadeln tatsächlich scharf zu stellen, zusammen mit einem Dauer-Abo auf bis zum Lebensende ständige weitere gentechnische Experimente, von denen jedes wieder wie russisches Roulette ist, ein paar trifft’s so, ein paar anders, und viele gar nicht. Deshalb will ja die WHO diktatorische Macht über alle Staaten der Welt, um deren Bewohner zwingen zu können, immer weiter als Versuchskaninchen dienen zu müssen. (Näheres zu dem laufenden Putsch der WHO, um globale diktatorische Macht zu erringen, ebenfalls im vorhin verlinkten Report24-Artikel).

Wissen Sie, es nützt nichts, wenn man noch so sehr an seinem Innen gearbeitet hat, und dann stehen da Soldaten und ein Arzt mit einer Spritze. Wir müssen kämpfen, und zwar jetzt, und nicht irgendwann, dass diese Soldaten und dieser Arzt nicht vor unserer Tür stehen werden. Und eben dieser Kampf ist es, den die mutigen Ärzte und Wissenschaftler vom MWGFD führen, und ich finde, wir alle sind ihnen zu großem Dank verpflichtet.

Anmerkung, zum Titel: “Der Tag wird kommen” ist aus einem Kommentar bei Rumble unter dem Video mit der Pressekonferenz. Und er wird kommen, so oder so, der Mist der bösen Weltherrscher wird sowieso schiefgehen. Die Frage ist jedoch, ob es nach diesem Tag noch Menschen geben wird. Oder einen Riesenhaufen kaputter Biorobotersklaven.

Mördors Welt

https://auf1.info/schock-studie-steigt-die-impfrate-steigt-auch-die-uebersterblichkeit/

»Analysen von 31 Ländern, die nach der Bevölkerungsgröße gewichtet wurden, zeigen, dass die Gesamtmortalität in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 umso stärker anstieg, je höher die Durchimpfungsrate im Jahr 2021 war.«

Niemand, der bei Sinnen ist, kann es noch bestreiten. Diese Welt steht unter der Herrschaft von Mördern. Es sind sogar ganz besonders bösartige Mörder, denn sie beschallen uns 24 Stunden täglich auf jedem nur möglichen Kanal mit ihrer Lügenpropaganda, dass sie die Menschheit lieben und zu deren Bestem handeln würden. Während sie uns hinterrücks abschlachten, unsere Kinder unfruchtbar und verrückt machen, und unsere Alten euthanasieren. Apropos, in New York werden neuerdings die Leichen kompostiert, wussten Sie das? Leichen für das Gemüse und Aas für die Insekten. Win-Win! Ja, so sieht sie aus, diese Welt mit ein paar Mördern an der Spitze, 7 Milliarden, die sie umbringen wollen, und für die Überlebenden ein Dasein als Kannibalen und Versuchskaninchen für gentechnische Experimente.

Die mRNA-Injektion ist von langer Hand geplanter globaler Massenmord und heimliche Sterilisation der Menschheit. Es sind schon so viele Opfer, sowohl Tote als auch Menschen mit zerstörten Fortpflanzungsorganen, sowie noch im Mutterleib gestorbene Föten, dass allein die Tatsache, dass man mit der mRNA-Nanolipid-Technologie nicht nur weitermachen will, sondern sie auch noch auf alle Impfungen ausdehnen, Tiere damit behandeln, Pflanzen damit modifizieren und Insekten damit bekämpfen will; allein dass man damit sogar noch weitermachen und es ausdehnen will, ist schon Beleg, dass die mRNA-Injektion globaler Massenmord und heimliche Sterilisation der Menschheit ist. Und hinzu kommt ja außerdem, dass es von Anfang an – aus Pfizers eigenen Daten – bekannt war, dass die mRNA-Giftspritze tötet und unfruchtbar macht. Diese Leute, die, die diese Pandemie mit Impfnötigung für experimentelle Gentechbrühe orchestriert haben, diese Leute sind Massenmörder und versuchen, die Menschheit heimlich zu sterilisieren.

Nazi-Vergleiche sind dabei jedoch völlig unangebracht. Man kann schließlich auch einen Haufen Hühnerkacke nicht mit einem Dinosaurier-Kotberg vergleichen. Und genausowenig darf man freilich Juden mit der gesamten Menschheit vergleichen. Aber Juden sind doch Teil der Menschheit, warum sollte man sie also eigentlich nicht mit der Menschheit vergleichen können? Irgendwas ist verdammt faul an der betreffenden BRD-Gesetzgebung. Aber egal. Wir sitzen inzwischen sowieso nur noch alle in einem Boot. Mit einem im Bösen vollkommen wahnsinnig gewordenen Kapitän, der sich anmaßt, Gott zu spielen und zum Herrscher über Leben und Tod von allen Wesen auf diesem Planeten werden will. „Mördors Welt“ weiterlesen

Getarnte Feinde

Ich will vorwegschicken, dass ich den Krieg, welcher gegen die Menschheit geführt wird, nach wie vor in unverminderter Heftigkeit toben sehe, und auch weiterhin unverändert ein klares Übergewicht der Feinde der Menschheit erkenne. Die Sache ist simpel, die Verursacher und Profiteure des Biowaffenanschlags gegen die Menschheit sind nach wie vor im Amt, profitieren weiter von ihrem Terrorangriff, und planen ungestört die nächsten Raub- und Mordzüge. Dass dies (das “ungeschoren bleiben”) nach drei Jahren immer noch möglich, und weitverbreitet ist, ist allein schon Beleg, dass a) der Krieg weitergeht und b) der Feind weiterhin deutlich überlegen ist.

Da nutzen auch einzelne Schuldbekenntnisse, Entschädigungen und Rücktritte an diesem Befund nichts. Solange die betreffenden Leute nicht in Handschellen abgeführt werden, und zwar alle, ist gar nichts wieder gut. Übrigens, wer um Entschuldigung bittet, hat zuvor bereits selbst seine Schuld anerkannt. Nebenbei. Hat doch der Richter nicht mehr viel zu tun, ist es nicht?

Dies sei einleitend gesagt, weil ich mich heute nochmal einem Thema widmen will, das im Widerstand heftig umstritten ist, und von dem ich glaube, dass es gerade deshalb ein besonders prägnanter Beweis für die Desinfo-Kampagnen und die Unterwanderung und Zersetzung des Widerstands ist. 5G sei eine tödliche Strahlenwaffe, sagen die einen, wenn dem so wäre, warum setzt man sie nicht ein, sagen die anderen. „Getarnte Feinde“ weiterlesen

Unter einem heilenden Stern

https://uncutnews.ch/wie-man-graphen-das-von-den-covid-geimpften-auf-die-ungeimpften-uebertragen-wird-aus-seinem-koerper-entfernt/

»Dabei handelt es sich um einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem mehrere verschiedene Methoden gleichzeitig eingesetzt werden, um die beste Wirkung zu erzielen. Dazu gehören spezifische Nahrungsergänzungsmittel, um das Graphenoxid im Körper abzubauen, und die Kontrolle der EMF in der Umwelt, um die Aktivierung von Graphenoxid zu minimieren.«

Es ist durchaus beglückend zu sehen, dass bereits an vielen Fronten geforscht wird, um den Opfern der mRNA-Vergiftung zu helfen. Wenn man bedenkt, mit welch abgrundtiefer Verachtung, Beschimpfung und Ausgrenzung die Experiment-Verweigerer überschüttet wurden, und nun sind es dieselben Leute, die nach Wegen suchen, das Gift aus dem Körper der Bedauernswerten wieder heraus zu bekommen; wenn man es recht bedenkt, ist das wieder einmal eines dieser Dinge, das an die Menschheit glauben lässt.

Es läuft bereits sehr viel in dieser Richtung, auch wenn ich den Artikel in obigem Link nicht bewerten kann. Er fokussiert auf das Graphen in den Impfungen, aber Graphen ist mittlerweile in allem, Wasser, Nahrung, sogar in der Luft – kann es bei den “Impfungen” wirklich (nur) um Graphen gegangen sein? Naomi Wolf und Steve Bannon gehen da mit den Pfizer-Files viel tiefer und, wie ich finde, weit überzeugender auf Ursachensuche (eine äußerst empfehlenswerte Reportage dazu von Radio München finden Sie hier).

Wer erst einmal die ungeheuerliche Brisanz der Pfizer-Files verstanden hat, dem ist jedenfalls klar, dass es bitter und dringendst nötig ist, dass Wege gefunden werden, um den Opfern zu helfen. Das Heimtückische ist ja gerade die unvorhersehbare Spätwirkung der Genmanipulation. Es ist so grauenerregend, was in den Pfizer-Files ans Licht kommt, und was Pfizer von Anfang an wusste. Und damit auch die Politiker und Aufsichtsbehörden, welche den Massenmordanschlag auf die Menschheit mit aller Gewalt durchpeitschten.

Was würde eigentlich ich tun, wenn ich auf die Lüge hereingefallen, ein paarmal geimpft wäre, und jetzt erkenne, dass möglicherweise eine tödliche Zeitbombe in mir tickt? „Unter einem heilenden Stern“ weiterlesen

“Pre-Crime” redefined

Ausschnitt einer Panel-Diskussion beim WEF 2023. Deutsche Untertitel von Legitim.ch (vielen Dank!), Originalquelle beim WEF ist hier (ab 10:30).

Bancel von Moderna sagt, 2019 ging er in sein Büro in Davos und erklärte dem dortigen Produktionsleiter, dass er nach 100.000 Impfdosen in 2019 im nächsten Jahr 1 Milliarde Impfdosen würde herstellen müssen, denn in 2020 werde es eine Pandemie geben. Wörtlich. Eigene Aussage. Genau so. Benennt sogar Zeugen dafür.

OK, nehmen wir an, ich sei ein Fabrikant für Schutzausrüstungen gegen radioaktive Strahlung. In 2019 lasse ich den Produktionsleiter kommen und eröffne ihm, dass er in 2020 die Produktion verzehntausendfachen muss, weil im nächsten Jahr eine Atombombenexplosion (alternativ: ein schwerer Kraftwerksunfall) eintreten wird. Niemand kann in die Zukunft sehen, also gibt es für ein solches Verhalten nur zwei mögliche Erklärungen. „“Pre-Crime” redefined“ weiterlesen

Der Schleier des Bösen fällt

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/pascal-najadi-who-und-regierungen-tragen-schuld-am-impf-massenmord/

»Vom Insider zum Systemgegner: Pascal Najadi war internationaler Banker und Regierungsberater. Sein Vater war ein Freund von Klaus Schwab und Mitbegründer des WEF. Als sich sein Vater mit der Hochfinanz anlegte, wurde er auf offener Straße ermordet. Damit begann das Umdenken. Doch endgültig klar sah er, als er selbst zum Opfer von Pfizer wurde. Jetzt will er die Globalisten-Verschwörung hochgehen lassen, will den nächsten Putsch durch die WHO stoppen.«

Pascal Najadi hat Ratspräsident Berset der Schweiz angezeigt, wegen seiner Handlungen während der Pandemie. Berset war damals nämlich noch Gesundheitsminister der Schweiz und hat als solcher wider besseres Wissen, und mit nachweislichen Falschaussagen trotz dieses besseren Wissens, gegen eine Reihe von äußerst schwerwiegenden Strafvorschriften der Schweiz verstoßen, sagt Najadi. Natürlich gilt die Unschuldsvermutung, aber die Anzeige von Najadi wurde von der Generalstaatsanwaltschaft in Bern angenommen und wird bearbeitet, also ermittelt.

Pascal Najadi ist schweizerisch-persischer Herkunft und Spross einer Familie der Hochfinanz. Naja, nicht unbedingt die Hochfinanz selbst, aber deren direkter Dienstleister. Sein Vater, Mitbegründer des WEF, ging vom WEF weg, als es nach den (seiner Meinung) an sich guten Vorsätzen der Gründerzeit auf einmal völlig umschwenkte zu Zielen, die Najadi senior nicht mittragen konnte. Er ging daraufhin nach Malaysia und sprach dort öffentlich über die Pläne der Globalisten, welche er aus erster Hand kannte. Daraufhin wurde er am helllichten Tag, um die Mittagszeit, auf offener Straße mit einem Schuss direkt ins Herz hingerichtet. (Der Täter ist bislang unbekannt).

Sein Sohn Pascal Najadi, der es aus eigener Kraft ebenfalls zu einem international geachteten Bankier und Regierungsberater gebracht hat, sagt bei AUF1 TV, dieses Attentat auf seinen Vater war für ihn der Auslöser für eine spirituelle Umkehr, und seither will der gläubige Christ Pascal Najadi die grausame Welt der Globalisten besiegen und mithelfen, dass eine Welt gegründet auf Menschlichkeit und dem Licht der Seele entstehen kann.

Deshalb hat Pascal Najadi nach seiner Anzeige gegen Bundesratspräsident Berset weitergegraben und arbeitet nun mit einem internationalen Team außerdem an der Beweisaufnahme gegen die WHO. “Diese [vom Bundesrat verbrochenen] Dinge waren so schreiend gegen jedes geltende Gesetz, so glasklare Verstöße gegen die Menschenrechte der obersten Kategorie, nur als Genozid zu bezeichnen, dass ich mich zu fragen begann, ob nicht vielleicht der ganze Bundesrat unter Druck gesetzt und umgefallen war, und dafür kommt nur eine noch höhere Institution in Frage, nämlich die WHO”, sagt Najadi (paraphrasiert).

Ich hoffe, Herrn Najadi ist klar, dass es danach um die Kontrolleure der WHO geht, und dann um die, denen diese Kontrolleure dienen. Und vielleicht sogar noch eine Etage höher, wer weiß. Möge Gott Herrn Najadi behüten.

Es ist eine Biowaffe

Quelle: https://t.me/LegitimNews/516
Vielen Dank an Legitim.ch für die deutschen Untertitel!

In diesem Interview spricht die linke, feministische Aktivistin und Schriftstellerin Naomi Wolf mit Steve Bannon, einem in den USA weithin bekannten rechten, sogar sehr rechten Kommentator. Tja, wo es um das Leben unserer Kinder geht, da bilden sich seltsame Allianzen… Bannon interviewt Wolf über die “Pfizer-Reports”, eine Sammlung wahrhaft gruseliger Superbeweise, dass die Covid-mRNA-Injektion ein mit äußerster Heimtücke verübter Biowaffenangriff der herrschenden Eliten (des Bösen) gegen die gesamte Menschheit ist.

Hinweis: Zu den im Video angesprochenen Forschungen von Dr. Arne Burkhardt finden Sie hier noch weiterführende Informationen.

Der größte Verstoß gegen die medizinische Ethik aller Zeiten

Deutsche Untertitel von mir, bitte geben Sie das Video weiter

Dr. James Thorpe, Frauenarzt mit 43 Jahren Berufserfahrung, berichtet bei Tucker Carlson von Fox News über einen 1200-fachen Anstieg bei Menstruationsanomalien, einen 57-fachen Anstieg bei Fehlgeburten und einen 38-fachen Anstieg bei Totgeburten. Seine Studie, die auf Daten von CDC, FDA und Pfizer beruht, wird in Kürze bei einem angesehenen Wissenschaftsmagazin peer-reviewed erscheinen und wird durch 30 andere Studien weltweit bestätigt.

Die ultrareichen Psychopathen wollen mit ihrer mRNA-Massenmord-Kampagne 90% von uns töten und die Überlebenden unfruchtbar machen. Babys sollen zukünftig im Labor “hergestellt” werden, denn die Verbrecher wollen absolute Kontrolle über uns für immer.

Und wenn wir uns das schafsdoof gefallen lassen, haben wir es auch nicht besser verdient.

Für ein Menschheits-Experiment schamlos missbraucht

https://www.achgut.com/artikel/corona_politische_gifte_und_ihre_abnehmer_eine_abrechnung

»Im Jahr 1966 verpflichtete sich die Bundesrepublik Deutschland gegenüber der UN, die Vorgaben des Völkerrechts einzuhalten, wie sie im Zivilpakt ICCPR vereinbart sind. In diesem „Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte“ ist festgelegt, dass „niemand ohne seine freiwillige Zustimmung medizinischen oder wissenschaftlichen Versuchen unterworfen werden“ darf. Wir wissen mittlerweile, dass sich weder die Bundesregierungen unter Angela Merkel noch unter Olaf Scholz, aber auch nicht das Bundesverfassungsgericht während der Corona-Krise an den Zivilpakt gebunden fühlte. Sie hatten dabei breiteste Unterstützung von wissenschaftlicher, medizinischer und medialer Seite. Wir ahnen, dass deren Institutionen zum Teil selbst tief in Interessenskonflikte aus zivilem Auftrag und finanziellen Begehren verstrickt waren und noch sind. Mittlerweile werden die Indizien und Beweise immer drängender, so dass Absetzbewegungen, Vertuschungsversuche und gegenseitige Bezichtigungen der ehemaligen Seilschaften und Akteure fast täglich zu beobachten sind. Erste Rücktritte wurden erklärt, politische Bauernopfer werden folgen, immer mehr Klagen [***] sind anhängig.«

Achgut, wie ich finde eine der besten deutschsprachigen Publikationen, mit einer Generalabrechnung für den gesamten Corona-Komplex incl. dem Nadel-Massenmord. Es ist sonnenklar, die Verbrecher sind aufgeflogen, und die strafrechtliche Aufarbeitung steckt zwar noch in den Babyschuhen, aber sie hat weltweit begonnen und ist nicht mehr aufzuhalten.

Die unter maximaler Strafandrohung stehenden Täter, die dieses Menschheitsverbrechen begangen haben, sind allerdings äußerst schwer bewaffnet, und versuchen nun, uns mit atomarer Vernichtung zu bedrohen. Das jedoch, was die Verbrecher vorhaben aus unserem Leben zu machen, ist weit schlimmer als der Tod. In 15-Minuten-Städten eingesperrt, dauergeimpft, totalüberwacht und mit Maden gefüttert – bei solchen Aussichten schreckt mich der Tod kein bisschen, und ich denke, das geht den meisten Menschen so. Wir müssen standhalten, und wir werden standhalten. Und dann werden wir (die Art des Menschen) nur stärker sein.

Ein Tiger sieht uns an

Seit dem Beginn der Covid-mRNA-Injektionen für Kinder ist die Kindersterblichkeit in Europa um fast 1.600 Prozent gestiegen. Wie fühlen sich all die Eltern, deren Kind nun tot ist, weil sie es einem völlig unverantwortlichen Experiment überlassen haben? Vielleicht haben sie den Lügen der Propaganda geglaubt – aber es wusste doch jeder von Anfang an, dass Kinder kein großartiges Risiko von Covid haben. Oder haben diese Eltern bewusst ihre Kinder auf die Schlachtbank gelegt, weil sie meinten, das Leben ihrer Kinder sei weniger wert als das der Alten – ihre Kinder müssten neuerdings das Leben riskieren für die brutal misshandelten Senioren in den Pflegeeinrichtungen? Während gleichzeitig Ökonomen den Massenselbstmord von Rentnern vorschlagen, und in der Schweiz schonmal die passenden Geräte dafür erfunden werden?

Und da man alles tun wollte, um die Todeszahlen in die Höhe zu treiben, damit genügend Panik in der Bevölkerung ist, sich experimentelle Gentherapie spritzen zu lassen, hat man die Alten auch ganz direkt umgebracht, mit Midazolam und Beatmung. Es wollten einfach noch nicht genug freiwillig in die Selbstmordkapseln, also hat man nachgeholfen für die Schlagzeilen des nächsten Tages. Für die Umsätze der Pharma-Industrie muss jedes Mittel recht sein, denn dass die Bosse dort eiskalte Massenmörder ist, das weiß doch ohnehin jeder. Aber sie bringen nicht nur die Alten und die Kinder um, jeder Mensch ist ihr Feind. Eine Epidemie des plötzlichen Todes geht um die Welt, und obwohl die Daten massiv gefälscht werden, lässt sie sich nicht mehr verheimlichen. Deshalb wird, um die Fragen der Menschen zu unterdrücken, ein Weltkrieg begonnen. Wir töten Eure Babys, sagen die Mörder schamlos und öffentlich, und die braven Schafe vor den Fernsehern richten ihren Hass nicht etwa auf diese Handlanger des Teufels, sondern gegen die, die sie verzweifelt zu retten versuchen.

Doch in den Adern der Hassenden fließt eine tückische Zeitbombe, und niemand kann bisher sagen, wer nur ein Placebo bekommen hat, und in wem die Strafe tickt. Wir, denen die Gnade zuteil wurde, das Unheil früh genug sehen zu können, stehen nach all unseren eingetretenen Warnungen derweil da mit unseren Ideen, wie die Zeitbomben vielleicht entschärft werden könnten, und immer noch hören uns viel zu wenige zu.

Wollen die Menschen sterben? Oder sind die Menschen böse, teuflisch böse sogar, und sehnen Ströme von Blut herbei, in welchen alle ertrinken mögen?

Man ist es alles so müde. Sogar die Hoffnung, Gott wolle zu Hilfe eilen, wird schal im Angesicht der in Stellung gehenden Atomraketen. Warum sollte Er, Dem nichts unmöglich ist, denn nicht ein paar hundert Millionen Jahre vergehen lassen, nach einem Sieg des Teufels, den nur wir ihm geben können, und dann schöne, kluge, freundliche Tiger werden lassen, solcherart Wesen, dass niemals wieder der Mut fehlen würde können, sich zu stellen gegen das Böse, wo immer es sein grausames Haupt hebt, weil sie wissen: Die Ewigkeit gehört den Guten, die Bösen töten sich nur selbst mit jedem der Kinder, Eltern, Alten.